NZ839 Banks Peninsula

NZ839 Banks Peninsula

Die imponierende Banks Peninsula zieht mit ihrer einprägsamen Landschaft und ihren atmosphärischen Ortschaften zahlreiche Besucher an. Zwei Vulkanausbrüche vor einigen Millionen Jahren haben diese zerklüftete Insel aus dem Meer gehoben und verbanden sie in der Folge mit dem Festland. Heute sind die Vulkane erloschen und ihre Hinterlassenschaft aufgrund spektakulärer Ausblicke, einer regen Artenvielfalt und charmanter Ortschaften ein optimales Ziel für Ein- oder Zweitagesausflüge.
Ihren englischen Namen erhielt die Halbinsel durch einen wohlhabenden Begleiter von James Cook, dessen Mannschaft sie wohl als erste Europäer ins Auge fasste. Unter den Maori ist sie auch heute noch als Te Pataka o Rakaihautu – „Die Schatzkammer Rakaihautus“ – bekannt. Wie viele Ländereien unter britischer Herrschaft wurde auch die einst komplett bewaldete Banks Peninsula bis auf wenige Flächen gerodet, um Nachschub für den gewaltigen Holzhunger des britischen Empires zu schaffen. Mehr Fotos