NZ830 Waipoua Forest

NZ830 Waipoua Forest

Im Waipoua Forest, südlich von Hokianga, kann man Baumriesen bestaunen, wie sie noch vor 150 Jahren das gesamte Land zwischen Auckland und dem Nordkap bedeckten, bevor sie in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als die Kauri-Industrie zum wichtigsten Industriezweig Neuseelands wurde, nahezu ausgerottet wurden. Das Holz wurde zum Bauen und für Schiffsmasten verwendet, aber auch das Harz (gum) war heißbegehrt: die Maori destillierten daraus ein Pigment für ihre Tattoos (moko) und die europäischen Siedler exportierten es als Lack für Möbel und Instrumente.
Kauris werden über 1.000 Jahre alt, und bei einem Umfang von 15 m bis zu 50 m hoch. Es ist kaum zu begreifen, dass von diesen ehrfurchtgebietenden Riesen nur einige Veteranen übrig geblieben sind, die nun auf 25 km verteilt in Ensembles zusammenstehen – darunter Tane Mahuta („Gott des Waldes“) und Te Matua Ngahere („Vater des Waldes“). Mehr Fotos