NZ822 Punakaiki Pancake Rocks

NZ822 Punakaiki Pancake Rocks

Hinter dem etwas eigentümlichen Namen steht nicht etwa ein amerikanisches Frühstück, sondern eine ungewöhnliche Felsformation. Ihren Namen allerdings haben die Felsverwerfungen durch ihre übereinander geschichtete Form, die sie wie Berge von Eierkuchen wirken lässt. Die Pancake Rocks haben sich an der Küste durch ähnliche Vorgänge herausgebildet, wie sie bei der Entstehung der Te Ananui Caves gewirkt haben. Vor rund 30 Mio. Jahren, als der Erdball immensen inneren Druck generierte und die Plattenverschiebungen einsetzten, wurden sie aus Kalkgestein und den der Küstenlage zu verdankenden Schichten aus Schalen- und Krustentieren sowie Pflanzensedimenten geformt.
Von der i-SITE (4294 Coast Rd/SH 6) aus sind die Pancake Rocks mit einem kurzen Fußmarsch zu erreichen.
Und sie bieten noch ein weiteres Naturschauspiel: Die Blowholes, Löcher, oder vielmehr Schächte zwischen den Felsanhäufungen unmittelbar an der Küste, aus denen durch Flut und Wellengang immer wieder Meerwasserfontänen schießen. Dabei kann, wie im Falle des Sudden Sound Blowholes, ein unterhaltsames Geräusch entstehen. Das größte Blowhole ist das Putai, das an regnerischen Tagen eine massive, meterhohe Wassersäule ausstoßen kann. Mehr Fotos