NZ813 Ninety Mile Beach

NZ813 Ninety Mile Beach

Auch wenn der Strand tatsächlich „nur“ 55 Meilen lang ist, ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte, ist er allemal. Der befahrbare feste Sandstrand wird von hohen Dünen gesäumt, dahinter trennt ein Pinienwald (Aupouri Forest) den Strand vom SH 1.
Der Ninety Mile Beach ist bekannt für Krustentiere und die geschützten Toheroa-Muscheln. Auf den ersten Blick beeindruckender dürften aber seine Wildpferdherden sein.
Da private und Leihfahrzeuge aufgrund der relativ hohen Gefahr, im Sand steckenzubleiben und dann von der Flut überrascht zu werden, für eine Fahrt entlang des Ninety Mile Beach oftmals nicht versichert sind, ist es ratsam, hier auf das Angebot öffentlicher Busse zurückzugreifen, die mehrmals täglich von Kaitaia, Mangonui und Awanui, aber auch schon von Paihia aus starten. Ob sie über den SH 1 in den Norden und dann entlang des Ninety Mile Beach zurück oder umgekehrt fahren, hängt von den Gezeiten und Witterungsbedingungen ab. Wer dennoch nicht auf ein eigenes Fahrzeug verzichten will, sollte unbedingt Vierrad-Antrieb und Erfahrung mit dem Fahren im Sand haben. Mehr Fotos